Sonntag, 28. Januar 2018

Morgenmantel-Sew-Along Teil 1: Ideensammlung

Sonntage verbringe ich sehr gerne im Pyjama. Um dieser Angewohnheit stilvoll zu frönen fehlt mir seit langem ein schöner Morgenmantel, denn mein alter Kauf-Frotteebademantel hat langsam ausgedient.

Bei Muriel, am Blog Nahtzugabe5cm, startet heute ein Morgenmantel-Sew-Along. Der kommt mir sehr gelegen, denn um alleine einen Morgenmantel in Angriff zu nehmen fehlt mir die Motivation!

Mein Modell steht schon fest. Es ist schlicht und ergreifend, Lahja von Named Clothing.

Hinsichtlich der Stoffe bin ich noch unentschieden.
Den Oberstoff habe ich letztes Jahr in Madrid gekauft. Er gefällt mir, weil er leicht plastisch und sehr leicht ist. Da er aber zu 100% aus Polyester besteht werde ich den Mantel abfüttern. In Frage kommen dazu die Stoffe, die jeweils links im Bild zu sehen sind.


Der Punktestoff vom Markt passt farblich perfekt. Er ist sicherlich aus Baumwolle, aber irgendwie sehr glatt.


Der helle Ikeastoff harmoniert im Original besser als auf dem Foto.


Streifen. Eigentlich zu schade, um nur als Futter herzuhalten.


Der dünne karierte Kreppstoff  ist mein derzeitiger Favorit.


Keines der drei edlen Seidenstücke reicht alleine aus, ich müsste sie stückeln.

Am Blog Nahtzugabe5cm, werden heute erste Ideen gesammelt. Ich freue mich sehr über diese Aktion liebe Muriel!

Die nächsten Termine sind:

03.02.: Ich habe mich für einen Schnitt/Stoff entschieden 

10.02.: Zwischenstand
17.02.: Finale: großes Schaulaufen der Morgenmäntel :-)



Sonntag, 7. Januar 2018

Liebling 2017 - 2 Kleider, Flaum und der Weihnachtsrock

Seit letztem Mittwoch schon ist das linktool bereits geöffnet, ich bin superspät dran und tue mich schwer mit dem Entscheiden, welches nun mein Liebling des Jahres 2017 ist.

Was macht einen Liebling aus?
Die Häufigkeit, wie oft man ein Kleidungsstück trägt? Die Herausforderung beim Nähen oder Stricken? Das Gefühl etwas besonders Edles und Ausgefallenes zu tragen??

Auch wenn ich im vergangenen Jahr wenig gebloggt habe, genäht habe ich viel.

Im Frühjahr hatte ich eine sehr produktive Nähphase. Im Mai entstand diese lange Kleid (Burdastyle Einzelschnitt 7513) welches ich sehr gerne trage. Gebloggt habe ich es hier.


Im Juni habe ich mir den Fuß gebrochen, nähtechnisch entstand für mich dadurch erst einmal eine Pause - ich begann zu stricken.
Das Jäckchen Flaum, nach einer Anleitung von amirisu stand schon länger auf meiner Liste, und es war schnell klar, dass ich mit dem gebrochenen Fuß entsprechend Zeit für das aufwändige Jäckchen haben würde.


Das Jäckchen wird von oben nach unten gestrickt und hat keine Nähte. Eine tolle und sehr durchdachte Anleitung! Vorne ist es durch verkürzte Reihen etwas kürzer gehalten, was aber wohl nur zum Tragen kommt, wenn man das Originalgarn verstrickt. Ich war lange auf der Suche nach einem ähnlich voluminösen Garn und habe mich schließlich dafür entschieden zwei Drops Garne miteinander zu verstricken. "Als es passierte" hatte ich alles zuhause parat und konnte sofort beginnen. Fertiggestellt habe ich es aber erst vor ein paar Tagen.





Im Herbst habe ich Frau Polly von fritzi&schnittreif für mich entdeckt.
Das bequeme Shirtkleid mit dem großen Rollkragen erfüllt alle Anforderungen, die ich an kalten Tagen an ein Kleidungstück habe. Warm, bequem, kleidsam. Mit Leggings sofatauglich und mit Stiefeln ausgehfein.
Gleich drei Kleider aus verschiedenen Stoffen habe ich mir nach diesem Schnitt genäht.




Und wenn ich schon dabei bin, liefere hier noch meinen für Weihnachten geplanten Rock nach.



 Da das "extra-für-Weihnachten-neu-genähte-Top" (es sollte grau sein) noch immer nicht fertig ist, trug ich an Weihnachten etwas ganz Anderes.
Dafür hatte ich den Rock an Sylvester und bei einem kürzlichen Theaterbesuch an. Kombinierte ihn mit einem älterem Kauf-Shirt und erfreute mich an der Erkenntnis, dass die roten Stiefel aus meinem Bestand ganz wunderbar zum Rock harmonieren!

Ich wünsche Euch alles Gute fürs kommende, wenngleich schon angefangene Jahr!!!

Hier geht es zu den Lieblingen 2017, zum fantastischen MeMadeMittwoch-Blog! Mädels, habt vielen Dank für Eure ständigen Einsatz!