Montag, 2. April 2018

MMMay 2018 - Ich nehme teil!





Bereits zum neunten Male organisiert Zoe vom Blog sozowhatdoyouknow, den legendären MMMay.

Beim Blick in mein Archiv fällt mir auf, dass ich bisher immer in den geraden Jahreszahlen teilgenommen habe. In 2018 möchte ich diese Tradition fortführen. 
Eine wunderbare Gelegenheit, den eigenen Kleiderschrank auf den Prüfstand zu stellen und die selbstgenähten Schätze in geballter Form "Revue passieren zu lassen". 
... und nicht zuletzt eine Menge neuer und inspirierender Blogs kennenzulernen.

Meine persönlichen Themen sind: 
Tragbarkeit, Kombinationsmöglichkeiten (Was passt zu mir???)
Alltagskleidung vs. Kleidung für besondere Anlässe
Details
Muster oder doch lieber Unis?

['I, Birgit, https://lilaundgelb.blogspot.de, sign up as a participant of Me-Made-May '18. I endeavour to wear at least one me-made item each day, for the duration of may, and further on.
Dear Zoe, thank you so much for organising this great and inspiring challenge!!!  ]

Alle wichtigen Details sind hier zu finden.


Dienstag, 20. Februar 2018

Morgenmantel-Sew-Along Teil 4: Das Finale

Mein Morgenmantel ist, voilà, schon seit dem Wochenende, fertig. ... nur mit dem Dokumentieren komme ich wieder mal nicht hinterher. Und als sich mein Telefon- und Internetanschluss heute morgen verabschiedete, habe ich schon das Schlimmste befürchtet. Glücklicherweise hat sich nach ein paar Stunden wieder alles entspannt.




Die rosafarbene Seide reichte mengenmäßig exakt für den Leib des Mantels - prima Resteverwertung. Ich hatte sowieso nichts Anderes damit vor.


Die Ärmeln habe ich mit dem weißgrundigen Baumwollstoff gefüttert.



Letzten Endes habe ich zwei unversäuberte Mäntel gegen die Blende genäht. Das Nähen war simpel und ging einfach von der Hand.



Ich bin nicht hundertprozentig zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch sehr zufrieden, mir einen Morgenmantel genäht zu haben!
Den Mantel trage ich gerne. Aber schon jetzt in der kurzen Zeit stellte sich raus, dass ich andere Wünsche an die Tragefähigkeit habe. Um die Schulten ist der Mantel etwas (zu) weit geschnitten, und beim Gehen und Sitzen klafft der Mantel schnell unvorteilhaft auseinander. Das Rockteil ist mir etwas zu schmal.

Nun wurden bei diesem Sew Along so viele Schnitte zusammengetragen, dass ich nicht kannte. Ich werde mich einfach noch mal mehr mit den technischen Zeichnungen und Schnitten der anderen Teilnehmerinnen vertraut machen.
Liebe Muriel, vielen Dank für Deine Initiative! Meine Morgenmantel-Näh-Hemmung ist komplett überwunden.

Hier geht es zum Finale aller fertigen Morgenmäntel!!!


Samstag, 10. Februar 2018

Morgenmantel-Sew-Along Teil 3: Zwischenstand

Der Grund, warum ich an diesem Sew-Along teilnehme, ist, dass ich ein bisschen unter Druck gesetzt werde. Von den anderen Teilnehmerinnen, von mir selbst, von wem auch immer.
Ich nähe nämlich sehr ungern Sachen für Andere, für drunter (Lingerie), Sportkleidung, Basic Shirts, und Sachen in dieser Art. Was nicht heißt, dass ich sie nicht mag! Ganz im Gegenteil, wenn ich sie bezwungen habe freue ich mich sehr darüber.

Mein heutiger Zwischenstand gleicht vermutlich dem Punkt, an dem die Anderen bereits in der letzten Woche waren.
Schnittmuster ausdrucken, schneiden und kleben und ...


 ... die Stoffauswahl ...


Hier bin ich dennoch einen Schritt weiter als beim letzten Treffen. Es sind nur noch zwei von fünf Möglichkeiten im Spiel, wobei ich die Stoffe untereinander nochmal gemixt habe. Nun schwanke ich, ob ich den Futterkörper aus Seide nähen soll. Meine Erfahrungen beim Waschen von Seide sind nicht die Besten. Allerdings trage ich den Morgenmantel ja nicht direkt auf der Haut und den Oberstoff kann ich auch nicht soo heiß waschen, da er aus Polyester ist. Die Ärmel bekämen dann den Baumwollstoff als Futter.



Ich sage mal: Das Glas ist halbvoll! Und wie weit sind die Anderen?

Hier sind die heutigen Teilnehmerinnen von Muriel zusammengesammelt.


Am nächsten Samstag, den 17.02. ist bereits das Finale! Großes Schaulaufen der Morgenmäntel. Es bleibt spannend!

Mittwoch, 7. Februar 2018

MeMadeMittwoch* - Trägerkleid in Animalprint

Ein neues Trägerkleid.
Das Erste in der Art habe ich hier vorgestellt. Diesen Kleidertyp nehme ich immer dann aus dem Schrank, wenn es was Besonderes sein soll aber auch der Bequemlichkeitsfaktor eine große Rolle spielt. Das unsichtbare Plus des Kleides - da es komplett abgefüttert ist raschelt es beim Tragen ein klein wenig. Und das macht sich auch beim Tragen sehr gut. 



Die Taschen sind toll!




Das Shirt ist ein Paola Turtleneck Tee von Named, unverzichtbarer Begleiter so mancher Garderobe.


Schnell mal ein paar aufkommende Sonnenstrahlen zum Fotoshoting benutzt.



Zum Schnitt sonst gibts nicht viel zu sagen, er ist schnell umgesetzt. Allerdings habe ich den Ausschnitt für meine Bedürfnisse verkleinert.

Kleid:
Stoff: Wolljersey von Hüco
Schnitt: Burdastyle 09/2012
Shirt:
Stoff: 1000Stoff
Schnitt: Paola Turtleneck Tee von Named


Dodo empfängt heute die Gäste auf dem MeMadeMittwoch-Blog in einem wunderbaren Rock!!! Für mich als Langsamnäherin kommt die Neuigkeit, den MeMadeMittwoch* nur noch monatlich stattfinden zu lassen, nicht ungelegen. Außerdem ist mein persönliches Thema im Moment, den "Details" mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Und das dauert bekanntermaßen Zeit.

Hier gehts zum heutigen Defilee!



Sonntag, 28. Januar 2018

Morgenmantel-Sew-Along Teil 1: Ideensammlung

Sonntage verbringe ich sehr gerne im Pyjama. Um dieser Angewohnheit stilvoll zu frönen fehlt mir seit langem ein schöner Morgenmantel, denn mein alter Kauf-Frotteebademantel hat langsam ausgedient.

Bei Muriel, am Blog Nahtzugabe5cm, startet heute ein Morgenmantel-Sew-Along. Der kommt mir sehr gelegen, denn um alleine einen Morgenmantel in Angriff zu nehmen fehlt mir die Motivation!

Mein Modell steht schon fest. Es ist schlicht und ergreifend, Lahja von Named Clothing.

Hinsichtlich der Stoffe bin ich noch unentschieden.
Den Oberstoff habe ich letztes Jahr in Madrid gekauft. Er gefällt mir, weil er leicht plastisch und sehr leicht ist. Da er aber zu 100% aus Polyester besteht werde ich den Mantel abfüttern. In Frage kommen dazu die Stoffe, die jeweils links im Bild zu sehen sind.


Der Punktestoff vom Markt passt farblich perfekt. Er ist sicherlich aus Baumwolle, aber irgendwie sehr glatt.


Der helle Ikeastoff harmoniert im Original besser als auf dem Foto.


Streifen. Eigentlich zu schade, um nur als Futter herzuhalten.


Der dünne karierte Kreppstoff  ist mein derzeitiger Favorit.


Keines der drei edlen Seidenstücke reicht alleine aus, ich müsste sie stückeln.

Am Blog Nahtzugabe5cm, werden heute erste Ideen gesammelt. Ich freue mich sehr über diese Aktion liebe Muriel!

Die nächsten Termine sind:

03.02.: Ich habe mich für einen Schnitt/Stoff entschieden 

10.02.: Zwischenstand
17.02.: Finale: großes Schaulaufen der Morgenmäntel :-)



Sonntag, 7. Januar 2018

Liebling 2017 - 2 Kleider, Flaum und der Weihnachtsrock

Seit letztem Mittwoch schon ist das linktool bereits geöffnet, ich bin superspät dran und tue mich schwer mit dem Entscheiden, welches nun mein Liebling des Jahres 2017 ist.

Was macht einen Liebling aus?
Die Häufigkeit, wie oft man ein Kleidungsstück trägt? Die Herausforderung beim Nähen oder Stricken? Das Gefühl etwas besonders Edles und Ausgefallenes zu tragen??

Auch wenn ich im vergangenen Jahr wenig gebloggt habe, genäht habe ich viel.

Im Frühjahr hatte ich eine sehr produktive Nähphase. Im Mai entstand diese lange Kleid (Burdastyle Einzelschnitt 7513) welches ich sehr gerne trage. Gebloggt habe ich es hier.


Im Juni habe ich mir den Fuß gebrochen, nähtechnisch entstand für mich dadurch erst einmal eine Pause - ich begann zu stricken.
Das Jäckchen Flaum, nach einer Anleitung von amirisu stand schon länger auf meiner Liste, und es war schnell klar, dass ich mit dem gebrochenen Fuß entsprechend Zeit für das aufwändige Jäckchen haben würde.


Das Jäckchen wird von oben nach unten gestrickt und hat keine Nähte. Eine tolle und sehr durchdachte Anleitung! Vorne ist es durch verkürzte Reihen etwas kürzer gehalten, was aber wohl nur zum Tragen kommt, wenn man das Originalgarn verstrickt. Ich war lange auf der Suche nach einem ähnlich voluminösen Garn und habe mich schließlich dafür entschieden zwei Drops Garne miteinander zu verstricken. "Als es passierte" hatte ich alles zuhause parat und konnte sofort beginnen. Fertiggestellt habe ich es aber erst vor ein paar Tagen.





Im Herbst habe ich Frau Polly von fritzi&schnittreif für mich entdeckt.
Das bequeme Shirtkleid mit dem großen Rollkragen erfüllt alle Anforderungen, die ich an kalten Tagen an ein Kleidungstück habe. Warm, bequem, kleidsam. Mit Leggings sofatauglich und mit Stiefeln ausgehfein.
Gleich drei Kleider aus verschiedenen Stoffen habe ich mir nach diesem Schnitt genäht.




Und wenn ich schon dabei bin, liefere hier noch meinen für Weihnachten geplanten Rock nach.



 Da das "extra-für-Weihnachten-neu-genähte-Top" (es sollte grau sein) noch immer nicht fertig ist, trug ich an Weihnachten etwas ganz Anderes.
Dafür hatte ich den Rock an Sylvester und bei einem kürzlichen Theaterbesuch an. Kombinierte ihn mit einem älterem Kauf-Shirt und erfreute mich an der Erkenntnis, dass die roten Stiefel aus meinem Bestand ganz wunderbar zum Rock harmonieren!

Ich wünsche Euch alles Gute fürs kommende, wenngleich schon angefangene Jahr!!!

Hier geht es zu den Lieblingen 2017, zum fantastischen MeMadeMittwoch-Blog! Mädels, habt vielen Dank für Eure ständigen Einsatz!