Mittwoch, 3. Juni 2015

"12 Tops Challenge" im März, April und Mai

Bereits am Sonntag war wieder Treffpunkt bei Santa Lucia Pattern, bezüglich der "12 Top Challenge". Hier werden Oberteile, Tops, Shirts, Blusen, Hemden und Jäckchen aller Art gesammelt, um der grassierenden "Oberteilschwäche" entgegenzuwirken.

Im stillten Kämmerlein habe ich Monat für Monat einen neuen Schnitt genäht, zum Zeigen bin ich aber nicht gekommen. Daher heute die geballte Ladung von mir.


Basic Shirt
nach einem Uralt-Schnitt, genäht bereits im März (zugeschnitten sogar noch früher), Rock von hier



von diesen schlichten Oberteilen mit dreiviertel Arm könnte ich ne ganze Hand voll brauchen ...


Mein derzeitiger Favorit ist ein Shirt aus dem Buch "drape drape 2", genäht im April


der rechte Ärmel ist auf dem Foto nicht ganz umgeklappt und zeigt daher leider die Kettelnaht ...
aber die Drapierung finde ich wunderschön!!!


Endlich kann ich dieses asymmetrische und sehr luftige Teil tragen. Der Schnitt besteht aus einem einzigen, dafür riesigen Stoffstück, welches auf der rechten Seite geklappt wird. Hierdurch entsteht auch die Drapierung. Die Vorbereitung des Ganzen hat mich etliche Zeit gekostet, das Nähen an sich ging fix.
Die Hose habe ich hier schon mal gezeigt.




Im Mai habe ich mir das Shirt mit gerafften Ärmeln aus burdastyle 02/2013 genäht. Von dem mäßigen Trage-Erfolg habe ich hier schon mal berichtet.







Hier gehts zu Constances "Santa Lucia Pattern-Blog". Dort gibt es schon einige schöne "Tops" zu bewundern und das link-tool wie immer eine ganze Woche geöffnet!

Die Challenge ist ein schöner Ansporn, endlich mal meine gehorteten Oberteil-Schnitte (nebst gehorteter Jerseys) zur Anwendung zu bringen! Im Moment versuche ich mich am "Bronte-Top", doch dazu mehr beim nächsten Treffen ...



Mein kleiner, persönlicher Rückblick:
Januar-Shirt - Februar-Shirt




Kommentare:

  1. Das Lila ist ja toll, schön knallig, das steht dir gut. Das drapierte Shirt ist auch bildschön und das alles nur aus einem Schnittteil, beachtlich.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Wow eines toller als das andere. Die Shirt-Rock Kombi der ersten Bilder mag ich total. Genialer Farbmix. Und das Drape Shirt ist oberklasse. Und der Rock (ok, kein Oberteil) der letzten Bilder hats mir auch angetan :) Wenn der Rock auch selbstgenäht ist, bitte bitte das Schnittmuster nennen *bettel*
    Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine, Danke fürs Kompliment!
      der Rockschnitt ist aus der Knipmode 05/2013. In der Knipmode, jetzt auch als FashionStyle auf deutsch, ist immer mal wieder so ein Schnitt drin.
      Viele Grüße, Birgit

      Löschen
  3. Hast du gesehen, dass Frau Vau http://frauvau.blogspot.de/ dieses Shirt aus drapedrape heute auch zeigt? Sie trägt ihres allerdings anders herum, weil ihr der Ausschnitt zu groß ist, und es scheint insgesamt weiter zu sein als deines. Der Schnitt gefällt mir aber sehr gut an dir - ich finde, bei dir sitzt das perfekt, gefällt mir sehr. Und es ist bestimmt sehr reizvoll, das zu nähen.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für Dein schönes Kompliment!!!
    Ich bilde mir sogar ein, dass das eine der Aufgaben bei der "British Sewing Bee" war.
    viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      ich bin durch Constanze (Frau Nahtzugabe) hier gelandet und muss sagen: Ja, Dein Shirt sitzt besser.
      Ich glaube, meine Oberweite (A) ist nicht mit dem Schnitt verträglich, da wabbert viel zuviel Stoff bei mir um die Brust herum. Der Ausschnitt ist mir zwar nicht zu groß, aber aufgrund der Stoffmenge sah das alles ganz seltsam aus - kein Vergleich.
      Ich trage das jetzt verkehrt herum und bin ganz zufrieden. Dein Stoff scheint auch feiner zu sein als meiner... darf ich fragen, ob das Viskosejersey ist?

      Viele Grüße
      Katrin :)

      Löschen
    2. Liebe Katrin,
      der Stoff (eine Qualität, die ich jetzt gar nicht mehr kaufen würde, die Farbe hat es mir angetan) ist ein schlichter Baumwolljersey.
      Ich habe auch eine A-Oberweite. Hm. Vielleicht habe ich es kleiner zugeschnitten. Bei der ersten Anprobe dachte ich, es sei definitiv zu eng. Der Ausschnitt ist hingegen zuweit. Ich habe das durch ein wenig enger geschnittenes Ausschnittband gelöst. Es zieht den Ausschnitt etwas zusammen, was bei dem ohnehin gerafften Shirt ganz gut aussieht.
      Viele Grüße!

      Löschen
    3. Ja, das Ausschnittband hatte ich schon rasant gekürzt, fand den Ausschnitt aber immernoch irgendwie riesig. Und durch meinen (vielleicht auch zu "schweren" Jersey hat sich das ganze dann immer recht ulkig verzogen.
      Vielleicht muss ich das doch nochmal 'ne Nummer kleiner probieren. Irgendwann ;)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  5. Hallo! Tolle Tops hast du dir da genäht!
    Mir gefällt dein Drape-Shirt auch am besten! Die Drapierung finde ich auch wunderschön bei diesem Shrit, es steht dir auch sehr gut! LG Stefi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Besuch.
Hab´ vielen Dank für Deinen Kommentar!