Montag, 20. Februar 2017

Marled Magic Mystery Shawl KAL von Stephen West

Hin und wieder nähe ich etwas. Kleine oder größere, noch unfertige Dinge, daher gibt es hier grade nicht so viel zu berichten oder zu zeigen.
Im Moment ist mir viel mehr nach Stricken zumute. Und gestern habe ich beim Stöbern auf Instagram die Ankündigung eines neuen Mystery Knit Along von Stephen West entdeckt. 




Das Projekt erfordert eine Menge Reste dünner Garne, Sockenwolle, Lacegarn oder Mohair. Die Betonung - und Empfehlung - liegt auf Resten aus dem eigenen Stash. Use what you have!

Minimum 700-800 g, Farben: auch Minimum 7-10 Farben, das Garn wird doppelt verstrickt, die Größe des Tuchs kann während des Strickens bestimmt werden.


Ich habe also schon mal meine Garnkiste gesichtet und in verschiedene Gruppierungen hin- und hergeschoben.





Das könnte ich noch eine ganze Weile betreiben. Bis zum Beginn am 3.März. Es finden am 10. März, 17. März und am 24. März dann weitere Erläuterungen statt.

Wer noch etwas musikalisch/ filmischen Input braucht, dem lege ich dieses herrliche Musikvideo ans Herz. Ich habe jetzt einen Ohrwurm ...


Alle Details findet Ihr hier nochmal auf Ravelry. Macht noch jemand mit???



Mittwoch, 18. Januar 2017

Me Made Mittwoch* - der rote Strickpulli


Heute in einem neuen gestrickten Pullover. 

Nach meinem Strickfrust von neulich bin ich froh, dass dieser Pulli so schön geworden ist und genau meinen Erwartungen entspricht. Gewaschen ist er auch schon, es gibt also keine Überraschungen mehr zu befürchten. Beim Stricken war er etwas knapp - ein gutes Zeichen -  und  nach dem Waschen dann genau richtig!


Das Modell ist aus einer alten Verena, Heft 03/2005. Da mein Garn viel dünner ist, musste ich die Anleitung etwas modifizieren und habe nach meiner altbewährten Methode mit einem Schnittmuster gearbeitet.



Mir fällt grade auf, dass ich den Kragen entgegengesetzt aufschlage.




Hier nochmal alle Daten:
Pulli: Verena, Heft 03/2005,
Garn: 50% Alpaca, 50% Wolle
Drops Sonderedition (unregelmäßig gesponnen und unregelmäßig in der Färbung)
Lauflänge 150 m/ 50 g
Verbrauch 350 g
Rock: Römö aus Wolltweed


Heute begrüßt uns Luise auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog. In einem wunderschönen klassischen Rock. Hier gehts entlang.



Mittwoch, 11. Januar 2017

Me Made Mittwoch* - Mein liebstes Kleidungsstück aus 2016


Thema auf dem Me-Made-Mittwoch Blog ist heute, das liebste Kleidungsstück aus 2016. Ein lieb gewordenes Ritual der Nähblogger Szene zu Beginn des neuen Jahres.

Da ich mich nicht auf eines festlegen kann - schon alleine der Jahreszeit wegen- zeige ich Euch drei meiner Lieblingsschnitte.

Den Anfang macht mein bequemes Weihnachtskleid aus La Maison Victor. Nach diesem Schnitt werde ich ganz sicher noch das eine oder andere Kleid nähen. Der Schnitt ist toll, bequem, leicht umzusetzen und hat das gewisse Etwas. Ich fühle mich gut angezogen, ohne overdressed zu sein.




Im Sommer, nicht zuletzt im Rahmen der UFO-Abbau-Aktion habe ich einen etwas älteren Schnitt von Schnittchen namens "Ida" ausgegraben. Der Schnitt war vor einigen Jahren als kostenloser Download erhältlich, wurde dann aber aus dem Verkehr gezogen. Hier habe ich schon mal darüber berichtet.

Den Schnitt habe ich im Sommer rauf- und runtergenäht und getragen. Er eignet sich ebenfalls gut zur Resteverwertung.

Shirt Nummer 2 nach "Ida"


Favorit Nummer 3 ist meine bequeme Cordhose. Die Geschichte dazu könnt Ihr hier nachlesen.
Besonders bei den vorherrschenden Temperaturen macht sie sich mit Strumpfhose darunter unentbehrlich.


Die Bluse ist Top "Pam". Im Grunde genommen auch ein Lieblingsschnitt ...

Hier auf dem Me Made Mittwoch*-Blog begrüßt uns heute die gesamte halbe Crew mit Ihren liebsten Kleidungsstücken aus 2016. Eine gute Gelegenheit um neue Inspirationen für kommende Nähprojekte zu sammeln!





Samstag, 7. Januar 2017

Ran an die UFOs - Resümee für Dezember


Ein verspätetes gutes neues Jahr wünsche ich Euch allen! Auf dass Ihr dieses Jahr die Zeit für Projekte findet, die Euch am Herzen liegen. 


Ich habe brav mein vorletztes UFO fertiggenäht - in meiner UFO-Kiste herrscht jetzt ziemliche Leere! Eine (ur-)alte Hose gibt es noch, die werde ich auch noch fertig nähen da mir der Stoff sehr gut gefällt. Ein paar UFOs "light" aus dem letzten Jahr gibt es noch.
Dank der monatlichen Aktion "Ran an die UFOs", initiert von Yvonne, sind also meine UFOs weitestgehend beseitigt. Ein paar Teile habe ich weggeworfen, wie beispielsweise den braunen Wollrock, hier vorgestellt. Er passte nicht mehr richtig zu mir, die nachträglich vergrößerten Taschen warfen ungünstige Falten und irgendwo entdeckte ich zwei kleine (Motten-) Löcher. Okay, dachte ich mir, dann ist die Sache jetzt entschieden.
Das ist ja die überhaupt die Sache mit den UFOs. Man kann sich mit der ursprünglichen Idee nicht mehr anfreunden, oder die Jahreszeit ändert sich plötzlich. Irgendein unlösbares Problem tritt auf oder man braucht dringend die Meinung einer Freundin, die aber grade nicht verfügbar ist. Und schon ist ein neues UFO geboren.
Meine letzten UFOs waren mittlerweile so alt, dass ich grinsen musste, wie ich damals geplant habe. Es kostete mich außerdem Zeit und Überwindung mich wieder reinzudenken.


Das letzte UFO, voilà:


Das Kleid ist nach dem Schnitt der Tunika von hier entstanden, jedoch um gute 25 cm verlängert. Mir erscheint das Kleid mit einem Gürtel tragbarer, daher habe ich ein schmales Band genäht.



Im Profil und ohne Gürtel ganz schön sackig.



Wie dem auch sei, ich habe es fertiggenäht!,  im Winter und bei diesen Temperaturen! Und fürs Foto extra ein paar Sommerschuhe aus dem Schrank geholt.
Ich werde auf Höhe der Taillennaht kleine Gürtelschlaufen anbringen, um den schmalen Stoffgürtel durchziehen zu können. Dann bleibt er an Ort und Stelle.
Das Kleid habe ich letzten Endes fertiggenäht, weil mir der Stoff noch immer sehr gut gefällt. Ein Baumwollstoff  mit Seerzuckereffekt, durch einige Streifen zieht sich ein kleiner Glitzerfaden.




Um mich noch bei Yvonne zu verlinken ist es jetzt zu spät, die Liste ist bereits geschlossen. Trotzdem 1000 Dank an Dich liebe Yvonne, für Deine Idee und die beharrliche Durchführung der Aktion das ganze Jahr über.
Nicht zuletzt hat es mir den Spiegel vorgehalten, über mich und den Umgang mit meinen Projekten "so kurz vor dem Ziel".

Alle Monate im Überblick:

November
Oktober
September
August
Juni
April