Dienstag, 12. Dezember 2017

Weihnachtskleid Sew Along - (kurzer) Zwischenstand

Das Weihnachkleidnähen mag bei den meisten Teilnehmerinnen schon in vollem Gange sein, bei mir hält sich der Fortschritt aber noch in Grenzen.



Letzte Woche war Schnitt abpausen und Zuschnitt dran.
Das Nähen am Sonntag ging dann eher schleppend voran, da mich meine Lieblingsnähmaschine, eine "Bernina Aurora 440" mit dem Waschleder sprichwörtlich "im Stich" gelassen hat. Sie ließ ganze Stiche aus, so dass ich auf meine Ersatz-Ersatzmaschine zurückgreifen musste. Die gute alte Pfaff 262 hat aber alles tapfer genäht!



Die sichtbar abgesteppten Nähte sind zwar nicht perfekt, im Gesamtbild "vertut" sich das sicherlich.



Die großen Teile sind jetzt gesteppt, der Reißverschluss ist eingenäht. Da ich für die Pfaff nur wenige Füßchen besitze, musste ich auch hier etwas improvisieren. Dennoch, vom Fall des Stoffs, sprich des Rocks bin ich sehr angetan. Bleibt noch die Frage nach dem Oberteil.



Andere Zwischenstände können auf dem MeMadeMittwochBlog nachgelesen werden.



Dienstag, 5. Dezember 2017

WKSA - 2017 - Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff

Auch wenn ich die ersten beiden Verlinkungstermine des MeMadeMittwoch-Blog verpasst habe, versuche ich noch den Anschluss zu bekommen, denn das Weihnachtskleid nähen lasse ich mir nicht nehmen. Ich nähe sehr gerne mal etwas Feierliches, oder Aufwendigeres.

Trotz fortgeschrittener Zeit versuche ich mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und schreibe und nähe parallel mit. Hier ist meine Ideensammlung:


Modell Nummer 1 ist das "Blaue Wunder" aus Burdastyle 12/2014. Vielleicht etwas zu extravagant?



Modell Nummer 2 ist aus Burdastyle 08/2015, ein schlichtes Kleid mit einem seitlichen Plisséeeinsatz.



Modell Nummer 3, das Kleid Sheat Dress von dp Studio. Ich habe mir den Schnitt bestellt, lange war es mein Favorit. Schlicht, und mit dem richtigen Stoff die gewisse Dosis Eleganz.



So ähnlich war der Stand der Dinge am Anfang letzten Woche.

Am Mittwoch früh wollte ich bei K*rstadt lediglich einen Reißverschluss kaufen. Eigentlich hatte ich auch gar keine Zeit und mittlerweile keine allzu großen Erwartungen mehr in diese Stoffabteilung.
Aber wie das dann eben so ist. Tatsächlich habe ich auf die Schnelle einige schöne Stoffe für mich gefunden. Und einer davon wäre wunderbar für einen Weihnachtsrock geeignet. Also ist wieder alles "auf Anfang".

Das Foto zeigt  - rechts im Bild - den Rock aus einer unlängst erschienenen "La Maison Victor". Im Original ist der Rock aus hellem Waschleder genäht.
Links daneben ist mein Waschleder - rot mit silbernem Foliendruck. Der "Fall" von diesem Material ist wirklich toll. Der schlichte Rock sollte bis Weihnachten komplikationslos zu schaffen sein.



Als Oberteil schweben mir mehrere Möglichkeiten vor.

Ein schlichtes, blusiges, Shirt mit Ärmel- und Saumbündchen aus Burdastyle 08/2015 ... (bitte nur das Modell beachten, nicht etwa den Stoff)


... oder ein lässiges längeres Shirt aus Jersey aus demselben Heft.




Es wird also definitiv der Rock plus einem (oder zwei) Oberteil (en) werden!


Und mit diesen Terminen geht es auf dem MeMadeMittwoch-Blog weiter:
  • 10.12.2017 Wir sind neugierig und uns interessiert euer Zwischenstand
  • 23.12.2017 Das große Finale!


Mittwoch, 1. November 2017

Me Made Mittwoch* - Alltagskleidung

Meine Alltagskleidung kann so aussehen:

Schlichtes Kleid, Strumpfhose (gut sitzend und nicht kratzend), Stiefel, Kette, Tuch, Strickjacke und Mütze

Das Kleid ist das sogenannte "Schwanenkleid", aus burdastyle 09/2012. Genäht ist es aus meinem Lieblingsstoff, einem Romanit mit hohem Viskoseanteil und hat dieses Kleid abgelöst. Es war mittlerweile ziemlich abgetragen und unansehnlich geworden. Ein echtes Lieblingskleid eben!






 ... mit Tuch und Mütze ergänzt ...


 ... und einer Strickjacke (vom Flohmarkt)



Und Ihr so???
Mehr alltägliche Outfits werden wie immer mittwochs, auf dem MMM*-Blog gesammelt.



Mittwoch, 25. Oktober 2017

Me Made Mittwoch* - Sloane Sweatshirt

Ich habe nicht viel Neues genäht in letzter Zeit. Dieser Sweater stammt aus einer produktiven Zeit, die ich Anfang des Sommers hatte. Gestern hatte ich den Pulli tatsächlich zum ersten Mal an.
Der Stoff ist ein mintfarbener Glitzersweat, der nicht zu dick ist und der sich für den Schnitt perfekt eignet.




Das erste Exemplar habe ich so genäht, wie es die Anleitung vorsieht, nämlich mit einem Saumbündchen. Andere Versuche werden sicher folgen.



Das Besondere sind die französischen Abnäher. Dadurch bekommt er eine schöne Passform. Ein ganz ähnliches Sweatshirt, jedoch nach einem Burda Schnitt, habe ich hier schon einmal gezeigt. Doch im Vergleich gefällt mir die Named Version besser.




Der Pulli neigt dazu ein klitzekleines bisschen dazu, hochzuklettern. Ansonsten schon jetzt ein Lieblingsteil für den grauen Herbst!

Schnitt: Sloane Sweatshirt von Named, der Stoff ist aus dem 1000Stoff Laden.

Ich reihe mich jetzt noch rasch beim MeMadeMittwoch ein, der heute in der Obhut von Katharina ist.